Sie befinden sich hier:

Praxis Dr. med. Hannes Meier

seniorenEnkel
mutterKind
familie

Ihre Ernährung

Muss ich bei Polyarthritis eine Diät einhalten?

 

Bei Polyarthritis gibt es zahlreiche Empfehlungen zur gesunden Lebensführung, insbesondere bezüglich der Ernährung.

 

Muss ich eine bestimmte Diät einhalten?

Bestimmte Empfehlungen zur Ernährung basieren auf einer Beobachtung bei den Eskimos: Dort tritt die rheumatische Polyarthritis seltener und vorwiegend in leichterer Ausprägung auf. Die Ernährung dieser Volksgruppe ist reich an Fisch und Fischölen und somit auch reich an Fettsäuren.

Theoretisch könnte eine Anreicherung der Ernährung mit fetthaltigem Fisch (z. B. mit Sardinen, Makrelen, Thunfisch, Lachs…), Borretsch- oder Nachtkerzenöl eine positive Wirkung haben, obwohl eindeutige wissenschaftliche Beweise hierfür derzeit nicht vorliegen.

Muss ich bestimmte Nahrungsmittel meiden?

Es wird angenommen, dass bestimmte Nahrungsmittel das Fortschreiten der Krankheit begünstigen.

Manche Diäten schlagen vor, ganz auf Getreideprodukte, Milchprodukte, tierische Fette oder auch gekochte Nahrungsmittel zu verzichten, die das Immunsystem d. h. die Abwehrmechanismen des Körpers beeinträchtigen könnten.

Diese Behauptungen sind wissenschaftlich nicht belegt und könnten zudem zu einem schwerwiegenden Nährstoffmangel führen.

Es empfiehlt sich vielmehr, ausgewogene Essgewohnheiten beizubehalten.

Ich habe während der Krankheit bereits viel Muskelgewebe abgebaut, können mir bestimmte Nahrungsmittel dabei helfen, dieses
wieder aufzubauen?

Wenn die Krankheit von einem Muskelabbau begleitet wird, ist körperliche Betätigung die beste Behandlung.

Gleichzeitig ist es wichtig, sich ausgewogen zu ernähren und genügend Eiweiß (Fleisch) zu sich zu nehmen.

Was muss ich bei meiner Ernährung beachten, wenn ich Medikamente einnehme?

Im Rahmen einer Kortikoidbehandlung empfiehlt es sich, weitgehend auf Salz, Zucker und tierische Fette (wie Butter, Sahne, Fleisch-/Wurstwaren usw.) zu verzichten.

Stattdessen sollten Sie viel Eiweiß und Calcium (Milchprodukte, Joghurt usw.) zu sich nehmen, um das Risiko einer Osteoporose zu senken.

 

Nach heutigem Stand gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass eine bestimmte Diät Polyarthritis lindert.

Ganz im Gegenteil hat sich herausgestellt, dass manche Ernährungsformen die Gesundheit gefährden. Eine Anreicherung der Ernährung mit Fisch, Borretsch- oder Nachtkerzenöl ist ungefährlich und kann eventuell sehr sinnvoll sein.


Visitenkarte

Dr. Hannes Meier
 
Dr. med. Hannes Meier
 
Allgemeinmedizin