Sie befinden sich hier:

Praxis Dr. med. Hannes Meier

seniorenEnkel
mutterKind
familie

Erkrankung

Informationen zur Schilddrüsenüberfunktion

 

Störungen in der Schilddrüse können dazu führen, dass sie zu viele Hormone absondert. Diese Störungen bezeichnet man als Schilddrüsenüberfunktion. Sie müssen umgehend behandelt werden.

 

Was ist die Schilddrüse?

Die Schilddrüse ist eine kleine schmetterlingförmige Drüse. Sie liegt im unteren Halsbereich unterhalb des Adamsapfels vor der Luftröhre.

Sie dient der Regulierung bestimmter Körperfunktionen.

Die Schilddrüse scheidet zwei Hormone aus, die insbesondere das Knochenwachstum, die geistige Entwicklung und die Umwandlung von Fett und Zucker beeinflussen.

Was ist Schilddrüsenüberfunktion?

Schilddrüsenüberfunktion ist die übermäßige Ausschüttung von Hormonen durch die Schilddrüse.
Diese Anomalie kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Basedowsche Krankheit
  • Ein Knoten in der Drüse, der abnormale Mengen von Hormonen ausscheiden kann
  • Die Einnahme von Medikamenten auf Jodbasis

Was sind die Symptome?

Das Hauptsymptom ist eine erhöhte Herzfrequenz (Tachykardie) und/oder Herzflattern.

Sie sind bei normalem oder sogar erhöhtem Appetit zu dünn.

Sie haben Durchfall.

Sie sind häufig reizbar.

Sie haben aufgrund des erhöhten Volumens der Schilddrüse evtl. einen Kropf.

Ihnen ist oft zu heiß.

Ihre Haut ist feucht.

Sie haben Schlafstörungen.

Es ist allerdings selten, dass alle Symptome zur gleichen Zeit auftreten.

Welche Untersuchungen müssen durchgeführt werden?

Die Gabe einer TSH-Dosis kann die Diagnose bestätigen.
Eventuell werden weitere Untersuchungen empfohlen (Ultraschall oder Szintigrafie).

 

In den meisten Fällen ist die Schilddrüsenüberfunktion keine ernste Erkrankung. Die Behandlung besteht in der Einnahme eines Medikaments zur Beruhigung der Schilddrüse. 
Auch eine körperliche und geistige Erholung kann zur Heilung beitragen.

 

 

Stand: September 2011


Visitenkarte

Dr. Hannes Meier
 
Dr. med. Hannes Meier
 
Allgemeinmedizin
 
Arrow-Up