Sie befinden sich hier:

Praxis Dr. med. Hannes Meier

seniorenEnkel
mutterKind
familie

Behandlung

Ich verstehe, warum meine Herzinsuffizienz medizinisch überwacht wird

 

 
Sie leiden an Herzinsuffizienz. Die Fähigkeit Ihres Herzens, das Blut in Ihre Arterien zu pumpen ist eingeschränkt. Es handelt sich um eine chronische Erkrankung, die neben einer regelmässigen Überwachung auch erfordert, dass Sie die Ratschläge Ihres Arztes befolgen und Ihre Medikamente richtig einnehmen.

 

Warum muss ich Medikamente einnehmen?

Die Behandlung beruht auf verschiedenen Medikamententypen, die dem Grad Ihrer Herzinsuffizienz entsprechend verschrieben werden. Die wichtigsten sind Vasodilatatoren (z.B. Konversionsenzym- bzw. ACE-Hemmer und Angiotensin-Rezeptorblocker bzw. «Sartane»), Betablocker und Diuretika. Jeder Medikamententyp hat seine grosse Wirksamkeit auf den Krankheitsverlauf bewiesen. Man wird sie Ihnen dem Grad Ihrer Herzinsuffizienz entsprechend verschreiben. 
Vasodilatatoren erweitern Ihre Arterien, fördern die Durchblutung und begrenzen so die Arbeitslast Ihres Herzens beim Pumpen. 
Betablocker verbessern die Muskelfunktion Ihres Herzens und kontrollieren seinen Rhythmus. 
Diuretika schwemmen Wasser und Salze aus den Nieren. Schematisch ausgedrückt reduzieren sie das zirkulierende Blutvolumen und senken auf diese Weise die Arbeitslast des Herzens. 
Es können weitere Medikamente notwendig sein. Gerinnungshemmer oder Thrombozytenaggregationshemmer, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern, die eine Arterie verschliessen könnten. Nitroglycerinpräparate verbessern die Durchblutung Ihres Herzens, indem sie die Herzkranzgefässe erweitern. 
Die meisten dieser Medikamente müssen auf Lebenszeit eingenommen werden.

Was ist unter einer gesunden Lebensweise zu verstehen?

Sie müssen auf Ihre Ernährungsweise achten (wenig Zucker, wenig Salz, keine tierischen Fette, viel Obst und Gemüse), den Alkoholkonsum einschränken, völlig mit dem Rauchen aufhören und sich viel bewegen. Die Ausübung einer regelmässigen körperlichen Betätigung ist ein wesentlicher Punkt der Behandlung: Gehen Sie täglich 30 Minuten spazieren. Ohne Bewegung verschlechtert sich der Zustand Ihres Herzens schnell.

Man hat mir die Grippeimpfung empfohlen. Was hat das mit Herzinsuffizienz zu tun?

Die Herzinsuffizienz schwächt Sie, sodass eine harmlose Erkrankung wie die Grippe schwerwiegende Folgen haben kann. Es ist deshalb ratsam, sich impfen zu lassen. Als Herzpatient werden  Ihnen die Kosten dieser Impfung  rückerstattet.

Man hat mir einen Herzschrittmacher empfohlen. Kann dieses Gerät meine Herzfunktion verbessern?

In ganz bestimmten Fällen ist die Herzinsuffizienz durch eine unkoordinierte Kontraktionsbewegung des Herzmuskels bedingt. Zur Wiederherstellung einer effizienten Herzfunktion kann man eine Art elektronischen Regler (Herzschrittmacher) einsetzen, der die Symptome beträchtlich reduziert. Seine Aufgabe ist es, elektrische Impulse an die verschiedenen Bereiche des Herzens auszusenden, damit sich diese im richtigen Rhythmus und in der richtigen Reihenfolge zusammenziehen.

 

Die Behandlung einer Herzinsuffizienz setzt einen täglichen Spaziergang von 30 Minuten und die Einnahme von Medikamenten voraus, welche die Arbeit des Herzens erleichtern. Sie müssen Ihre Medikamente täglich ganz genau einnehmen, um eine Verschlimmerung zu vermeiden und Ihre Selbstständigkeit zu bewahren.


Visitenkarte

Dr. Hannes Meier
 
Dr. med. Hannes Meier
 
Allgemeinmedizin
 
Arrow-Up