Sie befinden sich hier:

Praxis Dr. med. Hannes Meier

seniorenEnkel
mutterKind
familie

Notfälle. Giftnotrufzentrale. Hinweise für den Notfall

Notfälle. Giftnotrufzentrale. Hinweise für den Notfall

Telefonnummer des ärztlichen Notfalldienstes:   230 30 30

Bei lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie unter der Nummer 144 den Rettungsdienst an.

 

Gut zu wissen

 Der Arzt, der Sie behandeln wird, kennt Ihre Unterlagen nicht so, wie Ihr Hausarzt. Denken Sie daran und informieren Sie ihn:

  • über Ihre ggf. laufende Behandlung
  • wenn Sie allergisch gegen Produkte oder Medikamente sind
  • über Untersuchungen, die in der letzten Zeit bei Ihnen durchgeführt wurden (Blutprobe, Röntgenaufnahmen ...). Zeigen Sie sie ihm die Ihnen ggf. vorliegenden Ergebnisse.

Geben Sie Ihre Adresse und ggf. die Zugangscodes zu Ihrem Haus genau an.

 

Ich möchte den Notfalldienst anrufen. Wen muss ich anrufen? Für welchen Notfall?

SANITÄT (144):  Direktverbindung.
Medizinische Notfälle. Unfallverletzungen. Schwächeanfall an einem öffentlichen Ort. Arbeitsunfall

FEUERWEHR (118): Direktverbindung.
Brand. Verkehrsunfall. Unfall im Haushalt. Explosion. Vergiftung mit Gas oder Giftstoffen. Ertrinken.

POLIZEI (117):  Direktverbindung.
Verkehrsunfall.

NOTRUF (112): Zentrale Notrufnummer.
Europäische Notrufnummer, die möglichst von einem Mobiltelefon aus zu verwenden ist.
Ihr Anruf wird an einen nahegelegenen Rettungsdienst weitergeleitet.

 

Gut zu wissen

Die Effizienz der Hilfeleistung durch die Rettungsdienste ist von der Genauigkeit Ihrer Angaben beim Anruf abhängig.
Bleiben Sie ruhig, machen Sie genaue Angaben und lassen Sie Ihren Gesprächspartner Fragen stellen.

 

Welche Informationen muss ich geben? Der Reihe nach, ruhig und präzise

Machen Sie Angaben zu Ihrer Person:

Ihr Name

Die Nummer des Telefons, von dem Sie anrufen

 

Machen Sie genaue Angaben zum Einsatzort:

Die genaue Adresse (Stadt, Gemeinde, lokale Bezeichnung, Strasse, Hausnummer ...)

Ort (Wohnung, Haus, Strasse...)

 

Erklären Sie einfach, was passiert ist

Die betroffene Person (Geschlecht, Alter, ggf. Verwandtschaftsverhältnis etc.)

Die Umstände

Was Sie festgestellt haben

 

Beantworten Sie die Fragen, die Ihnen gestellt werden

Legen Sie niemals als Erster auf.
Hören Sie Ihrem Gesprächspartner weiter zu.

Warten Sie seine Anweisungen ab

 

Kehren Sie zu der kranken oder verletzten Person zurück, sprechen mit ihr und beruhigen Sie sie

Tun Sie alles Notwendige, um den Rettungskräften den Zugang zum Einsatzort zu erleichtern, sie in Empfang zu nehmen und sie so schnell wie möglich zum Opfer zu führen

Wenn Sie Kenntnisse in Erster Hilfe haben, bringen Sie die kranke oder verletzte Person in eine stabile und sichere Lage.
Eine kranke oder verletzte Person vor Ankunft der Rettungskräfte niemals verlagern.

 

Ich möchte mit der nächstgelegenen Giftnotrufzentrale Kontakt aufnehmen.

Giftnotrufzentralen informieren über Gesundheitsrisiken durch Vergiftung mit allen existierenden Arzneimitteln sowie industriellen und natürlichen Produkten.
Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Information, sowohl für medizinische Fachkräfte als auch für die Allgemeinheit, und leisten telefonische Hilfe bei der Diagnose, Betreuung und Behandlung von Vergiftungen.

 

Warten Sie nicht ab, bis Vergiftungssymptome auftreten, bevor Sie anrufen.

Rufen Sie die Polizei an oder andernfalls die Notrufnummer 145

Eine Internetadressewww.toxi.ch

Gut zu wissen bei einer Vergiftung

Keine Milch einflössen! Auf keinen Fall Erbrechen auslösen! Dies ist selten indiziert und manchmal sogar sehr gefährlich. 
Die Effizienz der Hilfeleistung durch die Rettungsdienste ist von der Genauigkeit Ihrer Angaben beim Anruf abhängig.
Bleiben Sie ruhig, machen Sie genaue Angaben und lassen Sie Ihren Gesprächspartner Fragen stellen.

 

Bei Augen- oder Hautkontakt mit einem gefährlichen Produkt sofort reichlich und mehrere Minuten lang mit klarem Wasser ausspülen.

Bei Ausdünstung eines reizenden oder toxischen Gases in geschlossenen Räumen die Räumlichkeiten gut lüften und für frische Luft sorgen.

Bei massiver unfallbedingter Luft- oder Wasserverschmutzung folgen Sie den spezifischen Anweisungen der Gesundheits- und Bezirksbehörden.

 

Was sagen? Der Reihe nach, ruhig und präzise

Machen Sie Angaben zu Ihrer Person:

Ihr Name

Die Nummer des Telefons, von dem Sie anrufen

 

Machen Sie genaue Angaben zum Einsatzort:

Die genaue Adresse (Stadt, Gemeinde, lokale Bezeichnung, Strasse, Hausnummer ...)

Ort (Wohnung, Haus, Strasse...)

 

Erklären Sie einfach, was passiert ist

Alter des Opfers (oder der Opfer), Gewicht, Grösse.

Ob es sich um einen Unfall, Selbstmordversuch oder Massenunfall etc. handelt

Die Bezeichnung des Produktes (der Produkte), auf das die Vergiftung zurückzuführen ist (halten Sie die Verpackung, die Gebrauchsanweisung und den Beipackzettel in Reichweite; lassen Sie diese Informationen von anderen Anwesenden besorgen).

Um welche Uhrzeit und in welcher Menge wurde das Produkt aufgenommen oder eingeatmet (Expositionszeit)

 

Beantworten Sie die Fragen, die Ihnen gestellt werden

Legen Sie niemals als Erster auf.
Hören Sie Ihrem Gesprächspartner weiter zu.
Warten Sie seine Anweisungen ab

Visitenkarte

Dr. Hannes Meier
 
Dr. med. Hannes Meier
 
Allgemeinmedizin