Sie befinden sich hier:

Praxis Dr. med. Hannes Meier

seniorenEnkel
mutterKind
familie

Erkrankung

Nichtvirale Hepatitis: Informationen zu Ursachen und Folgen

 

Nicht jede Hepatitis wird durch einen Virus verursacht. Neben Viren kann eine Hepatitis noch andere Auslöser haben.

 

Was ist eine nichtvirale Hepatitis?

Hepatitis ist eine Entzündung der Leber, die zu einer mehr oder weniger starken Zerstörung der Leberzellen (Hepatozyten) führt.
Es gibt zwei Haupttypen von Hepatitis: virale und nichtvirale Hepatitis. Die nichtvirale Hepatitis wird nicht durch ein Virus verursacht.

Welche Ursachen hat eine akute nichtvirale Hepatitis?

Die toxische Hepatitis wird durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten, die Aufnahme von Chemikalien oder giftigen Lebensmitteln (Giftpilzen) verursacht.
Die Alkohol-Hepatitis wird durch exzessiven Alkoholkonsum verursacht.

Welche Ursachen hat eine chronische nichtvirale Hepatitis?

Bakterielle oder parasitäre Hepatitis wird durch Bakterien oder Parasiten wie Erreger von Typhus, Leptospirose oder hepatischer Amöbenruhr verursacht.
Eine Überlastungshepatitis wird durch Stoffwechselanomalien verursacht, zum Beispiel durch eine zu hohe Eisen- (Hämochromatose), Fett- (Fettleber, Steatose) oder Kupferkonzentration (Wilson-Krankheit) in der Leber.
Die Autoimmunhepatitis wird durch Antikörper verursacht, die die Leberzellen angreifen.

Ist die Krankheit ansteckend?

Die akute nichtvirale Hepatitis ist nicht ansteckend.

Kann Alkoholkonsum die Ursache einer Hepatitis sein?

Ja. Massiver und wiederholter Alkoholkonsum kann zu einer akuten Hepatitis führen. Diese geht oft mit gravierenden Symptomen und Veränderungen einher. Darüber hinaus kann chronischer Alkoholkonsum auch die Ursache für eine chronische Krankheit mit akuten Phasen sein und zu einer Leberzirrhose (Zerstörung der Leberstruktur und Funktionsverlust) führen, die wiederum Leberkrebs verursachen kann.

Was sind die Symptome?

Hepatitis geht unabhängig von der Ursache nicht notwendigerweise mit spürbaren Symptomen einher. Auftreten können in unterschiedlicher Ausprägung: Fieber, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Gelbsucht, dunkler Urin, Bauchschmerzen, Gliederschmerzen.
Manchmal wird die Hepatitis erst durch eine Blutuntersuchung erkannt.

Gibt es Behandlungsmöglichkeiten?

Wenn die Hepatitis durch die Einnahme eines Medikaments verursacht wird, geht sie nach dessen Absetzen schnell zurück und verschwindet vollständig. Ihr Arzt wird Ihnen ein Ersatzmedikament verschreiben.
Wird die Hepatitis durch eine Chemikalie verursacht, wird sich Ihr Zustand verbessern, sobald Sie dem Produkt nicht mehr ausgesetzt sind.
Im Falle einer bakteriellen oder parasitären Hepatitis wird Ihnen Ihr Arzt ein Medikament gegen die Bakterien oder Parasiten verschreiben, die die Infektion verursacht haben.
Bei einer Alkohol-Hepatitis muss die Alkoholvergiftung bekämpft werden.

In gewissen extremen Situationen, wenn Ihre Leber zu stark beschädigt ist, muss eventuell eine Lebertransplantation in Betracht gezogen werden.
Die Autoimmunhepatitis wird mit immunsuppressiven Medikamenten wie Steroiden behandelt.

Bei der Überlastungshepatitis ist eine spezielle, komplexe Behandlung erforderlich.

 

Die Aufnahme toxischer Substanzen bzw. Einnahme bestimmter Medikamente kann zu Hepatitis führen. Es ist wichtig, sich immer strikt an die ärztliche Verordnung bzw. bei Selbstmedikation an die Hinweise auf der Packungsbeilage zu halten.

Sie dürfen alkoholische Getränke nur in Maßen zu konsumieren.

 

Stand: September 2011

Nicht jede Hepatitis wird durch einen Virus verursacht. Neben Viren kann eine Hepatitis noch andere Auslöser haben.

 

Was ist eine nichtvirale Hepatitis?

Hepatitis ist eine Entzündung der Leber, die zu einer mehr oder weniger starken Zerstörung der Leberzellen (Hepatozyten) führt.
Es gibt zwei Haupttypen von Hepatitis: virale und nichtvirale Hepatitis. Die nichtvirale Hepatitis wird nicht durch ein Virus verursacht.

Welche Ursachen hat eine akute nichtvirale Hepatitis?

Die toxische Hepatitis wird durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten, die Aufnahme von Chemikalien oder giftigen Lebensmitteln (Giftpilzen) verursacht.
Die Alkohol-Hepatitis wird durch exzessiven Alkoholkonsum verursacht.

Welche Ursachen hat eine chronische nichtvirale Hepatitis?

Bakterielle oder parasitäre Hepatitis wird durch Bakterien oder Parasiten wie Erreger von Typhus, Leptospirose oder hepatischer Amöbenruhr verursacht.
Eine Überlastungshepatitis wird durch Stoffwechselanomalien verursacht, zum Beispiel durch eine zu hohe Eisen- (Hämochromatose), Fett- (Fettleber, Steatose) oder Kupferkonzentration (Wilson-Krankheit) in der Leber.
Die Autoimmunhepatitis wird durch Antikörper verursacht, die die Leberzellen angreifen.

Ist die Krankheit ansteckend?

Die akute nichtvirale Hepatitis ist nicht ansteckend.

Kann Alkoholkonsum die Ursache einer Hepatitis sein?

Ja. Massiver und wiederholter Alkoholkonsum kann zu einer akuten Hepatitis führen. Diese geht oft mit gravierenden Symptomen und Veränderungen einher. Darüber hinaus kann chronischer Alkoholkonsum auch die Ursache für eine chronische Krankheit mit akuten Phasen sein und zu einer Leberzirrhose (Zerstörung der Leberstruktur und Funktionsverlust) führen, die wiederum Leberkrebs verursachen kann.

Was sind die Symptome?

Hepatitis geht unabhängig von der Ursache nicht notwendigerweise mit spürbaren Symptomen einher. Auftreten können in unterschiedlicher Ausprägung: Fieber, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Gelbsucht, dunkler Urin, Bauchschmerzen, Gliederschmerzen.
Manchmal wird die Hepatitis erst durch eine Blutuntersuchung erkannt.

Gibt es Behandlungsmöglichkeiten?

Wenn die Hepatitis durch die Einnahme eines Medikaments verursacht wird, geht sie nach dessen Absetzen schnell zurück und verschwindet vollständig. Ihr Arzt wird Ihnen ein Ersatzmedikament verschreiben.
Wird die Hepatitis durch eine Chemikalie verursacht, wird sich Ihr Zustand verbessern, sobald Sie dem Produkt nicht mehr ausgesetzt sind.
Im Falle einer bakteriellen oder parasitären Hepatitis wird Ihnen Ihr Arzt ein Medikament gegen die Bakterien oder Parasiten verschreiben, die die Infektion verursacht haben.
Bei einer Alkohol-Hepatitis muss die Alkoholvergiftung bekämpft werden.

In gewissen extremen Situationen, wenn Ihre Leber zu stark beschädigt ist, muss eventuell eine Lebertransplantation in Betracht gezogen werden.
Die Autoimmunhepatitis wird mit immunsuppressiven Medikamenten wie Steroiden behandelt.

Bei der Überlastungshepatitis ist eine spezielle, komplexe Behandlung erforderlich.

 

Die Aufnahme toxischer Substanzen bzw. Einnahme bestimmter Medikamente kann zu Hepatitis führen. Es ist wichtig, sich immer strikt an die ärztliche Verordnung bzw. bei Selbstmedikation an die Hinweise auf der Packungsbeilage zu halten.

Sie dürfen alkoholische Getränke nur in Maßen zu konsumieren.

 

Stand: September 2011


Visitenkarte

Dr. Hannes Meier
 
Dr. med. Hannes Meier
 
Allgemeinmedizin
 
Arrow-Up